Sie sind hier: Home Über uns Presse über uns 27.12.2006 Uelzener Allgemeine Zeitung

27.12.2006 Uelzener Allgemeine Zeitung

E-Mail Drucken PDF

Eine Riesen-Arbeit mit Riesen-Erfolg

 

Ministerpräsident Christian Wulff erkundete das Uelzener Weihnachtsdorf und lobte Fest-Zauber

Uelzen. Wenn sich Uelzens Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur an einem Fleck versammelt, dann wird meist ein besonderer Fast erwartet.

Und dass der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff einen Tag vor Weihnachten in Uelzen Station macht, hat mittlerweile schon fünfjährige Tradition.

So kamen am Abend vor Weihnachten also Uelzener Prominenz um Ministerpräsident zusammen, um gemeinsam das altdeutsche Weihnachtsdorf zu besuchen. In den Vorjahren hatten die Treffen immer im alten Rathaus stattgefunden. Doch da sich das Weihnachtsdorf mittlerweile zu einem echten Schmuckkästchen gemausert hat, verlegte man das Treffen in die Holzhäuschen zwischen Schweinen und Schafen.

Und wie das halt so ist als Ministerpräsident, wurde man von vielen freundlichen schüttelnden Händen begrüßt, von neugierigen Augen beschaut und nicht zuletzt reichlich beschenkt. Christian Wulff ließ sich während eines Rundgangs gerne die bedrohten Tierarten zeigen, fütterte Rotbunter Husumer Schweine und lobte die vielen Helfer, die Uelzen einen weihnachtlichen Zauber verliehen hatten. „Aktionen wie der Advents-Kalender sind eine Riesen-Arbeit, aber auch ein Riesen-Erfolg“, meinte Wulff.

Der Vorsitzende des Uelzener Handelsvereins, Uwe Schwenke, konnte diese Aussage noch mit ein paar Zahlen untermauern: „Den bisherigen Rekord von 60 000 Besuchern werden wir in diesem Jahr knacken“. Uelzens Bürgermeister Otto Lukat betonte während seiner Ansprache, dass Projekt wie das weihnachtliche Uelzen die Identität mit der Region sowie den Gemeinschaftssinn fördern. „Die Stimmung wird von Jahr zu Jahr positiver“, bemerkte Lukat. Und da ist es auch nicht verwunderlich, dass auch der niedersächsische Ministerpräsident immer wieder gerne vorbei kommt.

Von Hanna Otto



 
Presse über uns